Guide MICHELIN

Christian Jürgens: 3 Sterne für das „Restaurant Überfahrt“

Wirkungsstätte des Mittvierzigers Christian Jürgens ist das „Restaurant Überfahrt“ am Tegernsee. Unter seiner Leitung ist das Gourmetrestaurant des „Althoff Seehotel Überfahrt“ in Rottach-Egern nun in die heiß begehrte Liga der 3-Sterne-Restaurants aufgestiegen.

Christian Jürgens: Wer eine der besten Küchen erleben möchte, kommt an ihm nicht vorbei. © Althoff Hotel & Gourmet Collection

Der Weg nach oben: aller guten Dinge sind drei (…Sterne)

Wer eine der besten Küchen erleben möchte, kommt an Christian Jürgens nicht vorbei. Der druckfrische Guide MICHELIN 2014 zeigt es Rot auf Weiß: 3 Sterne für das „Restaurant Überfahrt“ in Rottach-Egern – unter der Küchenleitung von Christian Jürgens. Wertvolle Erfahrungen in renommierten Adressen begleiteten ihn auf seinem Weg nach oben. Zu erwähnen seien hier das Sternerestaurant „Tantris“ in München sowie die „Residenz“ der Koch-Koryphäe Heinz Winkler in Aschau im Chiemgau, und auch bei Jörg Müller auf Sylt und bei Eckart Witzigmann im einst 3-fach besternten Restaurant „Aubergine“ in München stand er am Herd. 1998 erkochte der gebürtige Nordrhein-Westfale zunächst als Küchenchef im Münchner „Marstall“ einen MICHELIN Stern, 2002 kam das Restaurant „Kastell“ in Wernberg unter ihm zu seinem zweiten Stern. Und noch eine weitere Adresse führte er in die deutsche Spitzengastronomie: Nachdem er 2008 die Küchenleitung des „Restaurant Überfahrt“ in Rottach-Egern übernommen hatte, krönten bereits in der Ausgabe 2009 des Guide MICHELIN Deutschland zwei Sterne diese Gourmetadresse – und das nur wenige Monate nach seinem Einstieg dort! Doch damit nicht genug: Was Christian Jürgens hier vollbringt, zeugt von einer eindrucksvollen Entwicklung. Sein Talent, seine Leidenschaft und sein Ideenreichtum ließen bei den MICHELIN Inspektoren nur einen Schluss zu: „keine Frage, 3-Sterne!“

Der entscheidende Schritt – Jürgens‘ Küche damals und heute

Nachdem unter Christian Jürgens schon das Restaurant „Am Marstall“ in der Münchner Maximilianstraße im Guide MICHELIN 1999 mit einem MICHELIN Stern glänzte (damals las man auf der Speisekarte z. B. Pochiertes Kalbsfilet mit Bohnen oder Rochenflügel gebraten mit Muscheln), behielten ihn die MICHELIN Inspektoren bei seinem Wechsel (2001) ins Restaurant „Kastell“ auf der Burg Wernberg natürlich im Auge. Hier ließen Gerichte wie Törtchen vom Rinderfilettatar mit Osietra-Kaviar oder Bretonischer Seewolf mit Orangen-Basilikumsauce noch deutlicher sein Talent erkennen und es dauerte nicht lange, bis die Inspektoren Ende 2002 den zweiten Stern beschlossen. Ehrgeizig und motiviert durch seinen Erfolg wechselte Jürgens im Jahre 2008 als Küchenchef ins „Restaurant Überfahrt“ in Rottach-Egern. Bekannt für sein Potenzial am Herd, stand er auch hier von Anfang an über vier Jahre lang unter sorgfältiger Beobachtung der MICHELIN Inspektoren, die eine weitere Steigerung seiner Leistung förmlich erwarteten. 2013 war es dann tatsächlich soweit: Der entscheidende Schritt zur 3-Sterne-Küche war geschafft.

„Herr Jürgens hat seinen eigenen Stil entwickelt, konzentriert sich ganz auf das Produkt und dessen Geschmack, kocht ausdrucksstark, durchdacht und technisch perfekt. Die Gerichte sind stimmig aufgebaut, Texturen und Aromen gekonnt ausbalanciert, feine Kontraste harmonisch mit eingebunden“, so das Lob der Inspektoren.

Besondere Bedeutung misst Jürgens in seiner Küche absolut hochwertigen regionalen Produkten bei, die er z. B. als Pinzgauer Rind – Rippe geschmort, Filet, Mark auf den Teller bringt. Und das Urteil des Inspektors nach diesem Essen? „Das Fleisch von Top-Qualität, butterzart, unglaublich geschmackvoll.“ Auch Donaulachs – Huchen, Kalbskopf, Rucolafond, Zwiebeln waren „geschmacklich intensiv und stimmig“, „sehr elegant und voller Aroma“ das Zarenfrühstück am See – Kaviar, Rote Bete, Gurken, geräucherter Saibling. Insgesamt bescheinigte man Christian Jürgens „eine beeindruckende Leistung. Seine Küche hat deutlich an Klarheit, Ausdruck, Kraft und Geschmack gewonnen. Er scheint entspannter und cooler, kocht lockerer und gelöster. Er hat seinen Weg gefunden und gehört nun eindeutig zur Riege der internationalen Top-Köche.“

Und das Drumherum?

Damit in Küche und Restaurant alles absolut reibungslos abläuft, hat Christian Jürgens ein hochmotiviertes und eingespieltes Team um sich herum. Da wäre z. B. die junge Sommelière Stefanie Hehn, die Ihnen die tolle Weinauswahl ebenso fachkundig wie charmant erläutert. Nicht zu vergessen das edle modern-elegante Interieur, das auch ohne Tischdecke einer Gourmetadresse gerecht wird - schließlich sollen die schönen Holztische ja richtig zur Geltung kommen, greifen sie doch sehr gelungen den regionalen Aspekt der Küche auf.

Übrigens: Wenn Sie feine Speisen à la „Überfahrt“ gerne selbst zubereiten möchten, besuchen Sie den sympathischen Spitzenkoch doch mal in seiner „Genusswerkstatt“! Christian Jürgens bietet nämlich auch Kochkurse an, und zwar in einem schicken Glaspavillon, in dem ein ansprechender Mix aus klarem modernem Stil und heimischem Holz den Naturgedanken widerspiegelt - Parallelen zur kreativen Küche mit ihren regionalen Produkten sind hier durchaus gewollt!

 

WIR GRATULIEREN HERRN JÜRGENS UND SEINEM TEAM ZU IHRER HERAUSRAGENDEN LEISTUNG.

 

Praktische Informationen

Restaurant Überfahrt Christian Jürgens
Überfahrtstr. 10
83700 Rottach-Egern
Tel.: 08022/6690
Für weitere Informationen klicken Sie hier  Restaurant Überfahrt Christian Jürgens

Der Guide MICHELIN Deutschland 2014 empfiehlt 2229 Restaurants und 3817 Hotels. Um das Buch jetzt zu bestellen, klicken Sie hier: Guide MICHELIN Deutschland 2014: Hotels & Restaurants